3-2-1 Ribs – Die Zubereitung

Und weiter gehts mit den begehrten Ribs.

Nachdem die Leitern mindestens 12 Stunden kühl gestellt waren, bereite ich meinen UDS vor.

Zuerst wird ein netter Platz für das Fass gesucht, soweit es nicht sowieso schon dort steht. Anschließend wird die Kohle vorbereitet. Ich mach das sehr pragmatisch:
einige Kilo (ca. 6) Holzkohlebriketts (vorzugsweise Profagus Grillies) in den Kohlebehälter. In der Mitte grabe ich eine kleine Vertiefung. Außenrum drapiere ich einige gewässerte Holzchips, in diesem Fall hab ich Hickory genommen. Dann (oder auch schon vorher) werden einige Briketts in meinem mini Anzündkamin (Eigenbau) durchgeglüht. Wenn diese richtig glühen:
Ab in die Tonne:

Ribs022 Ribs024
Ribs023 Ribs026

Dann kommt die Sandschale als Temperatur Puffer rein. Gleich noch das Garraum Thermometer rein  und Deckel drauf. Jetzt heißt es erstmal warten.

nach ca einer Stunde ist die Temperatur stabil eingeregelt auf ca 110°C-120°C. Nun können die Rippchen rein in das Fass.

Ribs030
 Mein Wlanthermometer in Vergleich zum Maverrick

Ribs031
Die Vakuumierten Rippchen warten aufs Auspacken

Ribs033 Ribs034 Ribs035
Ich hab Spaß beim auflegen

Ribs038
Fertig drapierte Rippchen im Fass

Jetzt heißt es Warten……
Temperatur prüfen, Nachregeln und
Warten….
Temperatur prüfen, Nachregeln und
Warten….
usw…

Nach 3 Stunden geht es dann endlich weiter.

So schaune die Rippchen nach den ersten drei Stunden aus.
Vom Nächsten Schritt habe ich leider wenig Bilder:
Was man hier sieht ist eine IKEA Koncis Schale. In die habe auf den Boden eine Mischung (1:1) aus Apfelsaft und Apfelessig geschüttet. Dann den Edestahl Rost drauf und die Rippchen aufgeschlichtet.
Zu Guter letzt eine zweite Schale drüber und mit klappern verschlossen, dass der darin entstehende dampf nicht austreten kann.

DIe konstellation bleibt nun ca. 2 Stunden im Fass. Dabei darf die temperatur gerne auf ca. 140°C erhöht werden.


Nach dem Dämpfen schauen die Rippchen wie oben aus. (…mir läuft schon beim Schreiben das Wasser im Mund zusammen. Geht’s nur mir so?)

Nun werden die Rippchen noch mit BBQ Soße bestrichen und nochmal für eine Stunde bei 110°C glasiert.

Danach:

Guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.