3-2-1 Ribs – Die Vorbereitung

Hier möchte ich euch zeigen, wie man leckere 3-2-1 Ribs im UDS zubereitet.
3-2-1 Ribs??? was ist denn das?
3-2-1 beschreibt dir Zubereitungsmethode.

  • 3 Stunden Smoken
  • 2 Stunden Dünsten
  • 1 Stunde Glacen

Ja, Ihr habt richtig gesehen bei mir dauern die Ribs insgesamt sechs Stunden. Aber dafür sind sie auch saumäßig lecker.

Diesen Bericht teile ich in zwei Teile auf. Hier kommt der erste Teil, die Vorbereitung der Ribs.

Als erstes besorgt man sich die Zutaten.
Wir benötigen:

  • die gewünschte menge an Spareribs Leitern
  • einen leckeren Rub. (ich bevorzuge Magic Dust, aber es kann auch ein andere je nach Geschmack sein)
  • Apfelsaft
  • Apfelessig
  • Edelstahlschale (gerne vom Schwedischen Grillausstatter)
  • Alufolie (oder 2. Edelstahlschale)
  • BBQ Soße nach eigenem Geschmack
  • Einen UDS (Anleitung für ne Weber Kugel werde ich auch noch erstellen)
  • Grillbriketts (Holzkohle, nicht Braunkohle)
  • Gute Laune
  • Grillbier

Man nehme jede menge Ribs vom Metzger des Vertrauens
Ribs001

DIe Rippchen haben meistens noch die Silberhaut dran. Diese ist zwar nicht giftig, aber ist beim Essen doch gerne etwas zäh. daher: Weg damit:
Ribs002

Mit z.B. einem Löffelstiel auf einem Knochen unter die Haut fahren und dann beherzt abziehen.
Ribs003 Ribs004

Keine Bange, wenn etwas dran bleibt, ist es nicht schlimm.
Wenn alle Rippchen von der Silberhaut „befreit“ sind, sollte der Stapel in etwa so aussehen:
Ribs005

Jetzt nehme ich eine Edelstahlschale zur Hand und rubbe meine Rippchen in Magic Dust (MD).
Hierbei Gilt: Viel hilft viel.
Einfach jeden Strang ordentlich mit MD bedecken. Es hält nur soviel drauf wie feuchte Fläche vorhanden ist.
Übrigens: Die Handschuhe trage ich, da man das MD sonst nur ganz schwer wieder von den Fingern bekommt, und nicht, weil ich mir meine Finger nicht waschen möchte (ich wasche sogar meine behandschuhten Hände regelmäßig)
Ribs006 Ribs007Ribs008 Ribs009

Zwischendrin muss man sich was gönnen:
Ribs010 Ribs011Fazit zum Guinness aus der Flasche:
Kann man machen, muss man aber nicht.

Wenn alle Rips gerubbt sind (Toller Satzbau), vakumiere ich die Teile.. Das muss nicht sein, man kann sich fest mit Frischhaltefolie umwickeln.

Leider habe ich vergessen vom Vakuumierten Zustand Bilder zu machen, daher müsst Ihr mit dem YouTube Video vorlieb nehmen.

Nach dem Vakuumieren oder einwickeln sollten die Ribs mindestens 12 Stunden im Kühlschrank lagern, besser min. 24h. Kleiner Tipp am Rande: Wenn Ihr die Frischaltefolienmethode verwendet, und euch der Haussegen wichtig ist, solltet Ihr,  falls Ihr einen 2. Kühlschrank zur Hand habt, die Ribs lieber in diesem lagern.  DEn durch die Frischhaltefolien kommt doch der leckere Rub Geruch. Den z.B. meine Frau nicht besonders toll findet.

Weiter geht es dann im 2. Teil:

Weiter geht’s hier

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.